cc24.com

Presseartikel zum Firmenbesuch des Landrats mit der Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill

Car Concept verkauft keine Autos, sondern Mobilität - Firmenbesuch der Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill bei car concept in Wetzlar. Ein durchaus spannender Firmenbesuch erwartete Landrat Wolfgang Schuster mit der Wirtschaftsdelegation bei car concept in Wetzlar. Als Mobilitätsdienstleister bezeichnet Geschäftsführer Antonio Pardo seine Unternehmensgruppe. Aktuell wandelt sich die deutsche Automobilindustrie vom Autobauer zum Mobilitätsdienstleister. Bezeichnend hierfür bewerten aktuelle Aktienkurse den Newcomer von Elektrofahrzeugen Tesla höher als General Motors oder Ford.

1994 hat Pardo mit einer reinen Autovermietung in Wetzlar begonnen. Mittlerweile ist daraus eine Unternehmensgruppe mit einer Holdinggesellschaft (AP Invest) und acht Tochterunternehmen entstanden. Insgesamt sind über 350 Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe mit einem Jahresumsatz von 150 Mio. Euro beschäftigt.

Von Car-Sharing bis zum ganzheitlichen Fuhrparkmanagement werden alle Mobilitätsdienstleistungen in der Unternehmensgruppe abgebildet. Neben Wetzlar werden aktuell Standorte in Hamburg, Nürnberg und Ravensburg (am Bodensee) unterhalten. Eine besondere Stärke der Unternehmensgruppe ist die ganzheitliche Abdeckung von Mobilitätskonzepten – von der Beratung und Konzeptionierung über die IT Technologie bis hin zum kompletten Betrieb als Full Service Provider. Durch ein aktuelles Projekt für das deutsche DAX30 Unternehmen Linde AG mit dem Betrieb des weltweit ersten Car-Sharing Systems mit Wasserstoff-Fahrzeugen in München unter der Marke BeeZero wird dies belegt.

Mobilitätsmanagement wäre eine gute Lösung zur Regelung der Beförderung von Schülerinnen und Schülern, hofft Erster Kreisbeigeordneter Heinz Schreiber, wobei die Unternehmensgruppe hier eine Rundum-Lösung anbieten kann.

Hannes Beyer entwickelt als Bereichsleiter der CCUnirent digitale Geschäftsmodelle zum Mobilitätsmanagement. Die digitale Kommunikation vorausgesetzt, können somit individuelle, wirtschaftliche und vollumfängliche Mobilitäts-Lösungen angeboten werden.

Das wiederum trifft auf volle Zustimmung des Wirtschaftsdezernenten Wolfram Dette, der damit eine Stärkung der Mobilität im ländlichen Raum sieht. Landrat Wolfgang Schuster bedankt sich bei Antonio Pardo, Hannes Beyer (CCUnirent), Volker Rudolph (AP invest), Ulrich Bähringer (Geschäftsführer Auto  Diehl) für die gewinnbringende Diskussion und sieht im Ergebnis große Chancen für den Lahn-Dill-Kreis bzw. für die Mobilitätsversorgung im ländlichen Raum.

Foto (car concept), von links: Ulrich Bähringer (Geschäftsführer Firma Diehl), Volker Rudolph (AP invest), Heinz Schreiber und Stephan Aurand (LDK), Ralf Niggemann und Rainer Dietrich (Stadt Wetzlar), Burghard Loewe (IHK Lahn-Dill), Wolfram Dette (LDK), Antonio Pardo (car concept), Landrat Wolfgang Schuster, Hannes Beyer (CCUnirent), Christian Pardo und Meike Menn (LDK)